Warum kein Badestring?

Fragen, Erlebnisse & Erfahrungen rund um den String als Bademode.
yocko
Stringträger
Beiträge: 32
Registriert: Do 17. Mai 2018, 10:55
Barvermögen: Gesperrt
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warum kein Badestring?

Beitrag von yocko » Mi 22. Mai 2019, 10:44

Generell ist die heutige Gesellschaft sehr "mainstream" ist.

Alles was nicht gerade bei H&M usw. an der Stange hängt ist prinzipiell uncool. Die meisten lassen sich das eben einreden, und wenn man anderer Meinung ist z.b. das man einen Badestring tragen möchte muss man eben ein "dickes Fell" haben.

Der Badeslip erlebt meiner Meinung nach in der Tat ein gewisses Revival, doch bleibt es trotzdem zur Zeit eher belächelt. In einem Badeslip fühle ich mich persönlich wohl und kann mit den Blicken - die zwar nicht häufig aber schon vorkommen - gut leben. Hin und wieder kommen auch Blicke von Kerlen die Ihre Badeshorts versuchen hochzukrempeln um Sonne abzubekommen, dann denke ich mir das es eher Blicke sind bei denen sich die Herren klar werden das eine Badeshorts einfach Nachteile hat.

So wie bei vielen das Wort Männerstring sofort Borat in den Sinn kommen lässt, so hat bei dem Wort Badeslip einen dickbäuchigen Rentner vor Augen. Daher die Blicke, die vielleicht manchmal sogar positiv sind, ganz nach dem Motto: Schau mal, ein Badeslip kann auch ganz gut aussehen...

Man muss sich halt wohl fühlen und das ist eben vom Ort und den Gegebenheiten abhängig
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor yocko für den Beitrag:
Bistring69
Bewertung: 7.69%

Benutzeravatar
Spoonman78
Bulgestring Träger
Beiträge: 482
Registriert: So 20. Mai 2018, 15:44
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Hollern-Twielenfleth
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Warum kein Badestring?

Beitrag von Spoonman78 » So 26. Mai 2019, 00:18

Ich denke, daß der Mainstream von der Mehrheit der Gesellschaft gelebt wird, gerade weil er ja mehrheitsfähig ist.
Das war aber in den 1920ern auch schon so als Männer zum Schwimmen noch in „Badeanzügen“ steckten. Das war halt damals der Mainstream. Und klar gab‘s daneben dann auch noch z.B. FKK. Und womöglich hat damals der Mainstreamer über den FKKler auch gedacht, daß der irre ist...

Heutzutage ist natürlich die Angst groß, zum Gespött gemacht zu werden, indem man sich plötzlich im Internet wiederfindet. Nur, ist das tatsächlich schon jemandem hier passiert? Wie muss man sich das vorstellen? Eine Gruppe Pubertierender macht per Smartphone Bilder von nem Stringer und stellt sie auf die Homepage der Gemeinde? Oder auf die Facebook-Seite des Schwimmbads?

Ich glaube, es machen sich einige viel zu viel Gedanken, was andere über sie denken. Wenn alle ungefähr gleich tolerant sind, dann kommt auch niemand zu Schaden.
Vorausgesetzt natürlich, dass man sich benimmt...

Deshalb plädiere ich fürs Stringen, wo Ihr wollt. Macht, womit Ihr Euch wohlfühlt und seid normal dabei. Dann werden Euch auch alle für normal halten.

Benutzeravatar
emjay
String Fanatiker
Beiträge: 562
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 19:50
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warum kein Badestring?

Beitrag von emjay » So 26. Mai 2019, 13:57

Bereits vor Jahren waren auf YouTube entsprechende Videos zu finden, wo ein Stringträger am Strand gefilmt und das Ganze kichernd oder abschätzig kommentiert wird.

Benutzeravatar
Spoonman78
Bulgestring Träger
Beiträge: 482
Registriert: So 20. Mai 2018, 15:44
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Hollern-Twielenfleth
Hat sich bedankt: 155 Mal
Danksagung erhalten: 255 Mal

Re: Warum kein Badestring?

Beitrag von Spoonman78 » So 26. Mai 2019, 19:12

Hm, das ist natürlich ätzend.

Aber ich würde mal behaupten, daß so ein Video nicht besonders viele Klicks hätte. Dennoch sicher nicht ganz so angenehm, wenn man es denn mitbekommt.
Ich würde es wahrscheinlich nicht mitkriegen...

Benutzeravatar
trm_string
Microstring Träger
Beiträge: 222
Registriert: Do 17. Mai 2018, 22:54
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warum kein Badestring?

Beitrag von trm_string » Mo 27. Mai 2019, 14:24

.
Ich habe vor einigen Tagen weiter nach oben in diesem Thread mein Bedauern darüber geäußert, dass vor allem die jüngere Generation ihre eigene Freiheit so leicht durch die reale oder eingebildete "Mehrheitsmeinung" einschränken lässt.

Vielleicht sollte ich diesen Eindruck in zwei Hinsichten etwas korrigieren bzw. ergänzen.

Erstens: ich besuche vorzugsweise Bäder, wo man richtig schwimmen (bahnenziehen) kann. Dort ist das Publikum etwas sportlicher orientiert als in Spassbädern und Thermen. Für sportlich orientierte Schwimmer ist es selbstverständlich, dass Badebekleidung nicht wie ein Bremsfallschirm wirken sollte.

Das Geschäftsmodell von Spassbädern und Thermen ("Wellness") basiert dagegen auf die Idee, dass man die Folgen von Bewegungsarmut bekämpfen kann, indem man bewegungslos in irgendwelchen überdimensionierten Kochtöpfen ausharrt. Ich kann mir vorstellen, dass bei den Besuchern dieser Bäder weniger Verständnis für knappe Badebekleidung (Slips, Strings) besteht und dass man dort als Stringträger eher das Gefühl einer Ablehnung bekommen könnte.

Zweitens: mein Eindruck, dass die jüngere Generation heute nur aus Angsthasen und Weicheiern besteht, scheint nicht mehr so ganz zu stimmen. Seit "Rezo" gibt es Hoffnung, dass die Jüngeren endlich wieder bereit sind zu kämpfen für das Recht selbst zu entscheiden über ihre Zukunft und über alles, was ihre persönliche Freiheit betrifft.

Ich bin gespannt, ob der Negativtrend der vergangenen zwanzig Jahren jetzt endlich umgekehrt wird.

Zum Fotografierproblem: ich bin bestimmt schon einige male fotografiert worden. Was ist so schlimm daran? Es stört mich nicht, wenn meine Bekannte das sehen. Außerdem bezweifle ich, ob meine Bekannte Seiten anschauen, wo man sich über solche Bilder lustig macht. Die verschwenden keine Zeit damit. Und auf Freunde, die sich trotzdem darüber lustig machen, kann ich gerne verzichten.
.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor trm_string für den Beitrag (Insgesamt 2):
Spoonman78Stefan1984
Bewertung: 15.38%

Benutzeravatar
String-Vampir
Microstring Träger
Beiträge: 241
Registriert: Do 17. Mai 2018, 22:37
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Salach
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warum kein Badestring?

Beitrag von String-Vampir » Mo 23. Sep 2019, 17:32

Ich habe mich in dem Tread bisher noch nicht geäußert, weil es für mich noch keine Situation gab, wo ich keinen String getragen habe/hätte.

Nun einen Grund hätte ich, aber die Situation ist eher unwahrscheinlich. Der Grund wäre ein Badbesuch mit den Arbeitskollegen. Ein zufälliges Treffen wäre mir egal, da könnten Kollegen auch sehen, was ich trage, aber wenn man im Team hingeht, würde ich es in meinem Fall unangebracht finden. Ein anderer Grund wäre, als Betreuer mit einer Jugendgruppe ins Bad zu gehen (Ministranten, Firmlinge, etc.). Hier sehe ich das Risiko einer falschen Verdächtigung durch böswillige Gerüchte, bedingt durch die Berichte und Debatten über Missbrauchsfälle in der jüngeren Vergangenheit. Ich weiß, es ist vielleicht an den Haaren herbei gezogen, aber leider gibt es genug Leute, die der Meinung sind, ein String wäre ein ausschließlich erotisches Kleidungsstück.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor String-Vampir für den Beitrag:
Martin1978
Bewertung: 7.69%
Ein String ist der perfekte Rahmen für den Po.

Bluethong
Stringträger
Beiträge: 15
Registriert: Fr 9. Aug 2019, 14:31
Barvermögen: Gesperrt
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Warum kein Badestring?

Beitrag von Bluethong » Fr 27. Sep 2019, 14:47

trm_string hat geschrieben:
Di 21. Mai 2019, 14:30
.
Ich finde es sehr bedauerlich, dass manche Forumsmitlieder sich die Freude an Badestrings durch realen oder vielleicht nur eingebildeten Reaktionen verderben lassen.

Jeder, der mal Badestrings im Freibad ausprobiert hat, kennt die mulmige Gefühle beim ersten Versuch. Diese Gefühle sollten aber eigentlich ziemlich schnell verschwinden.

Wenn das nicht passiert und jeder Stringversuch ein schmerzhafter Spießrutenlauf wird, dann sollte man es sein lassen und sich dieser Art von Selbstpeinigung nicht zumuten.

Allerdings ist es schon auffällig, wie in den zwanzig Jahren, seitdem ich mich mit Stringforen beschäftige, immer mehr Leuten nicht mehr selbst frei Entscheiden, sondern ihre Entscheidungen durch die reale oder vielleicht auch nur eigebildete Mehrheitsmeinung beeinflussen lassen.

Das merkt man nicht nur bei Badestrings: auch in der Politik und in der Gesellschaft bekommen Meinungsmacher über den (un)sozialen Medien immer mehr Einfluss. Der Einfluss von Fakebook & Co, der jetzt wie selbstverständlich hingenommen wird, wäre in den Achtzigerjahren undenkbar gewesen. Man braucht sich nur die Aufregung zu erinnern, welche die nach heutigen Standards recht harmlose Volkszählung von 1987 verursacht hat.

Ich muß ehrlich gestehen, dass ich in einem bisher unbekannten Bad auch manchmal geneigt bin, Geräusche oder Blicke als Reaktionen auf meinen String zu interpretieren. Aber die Behauptung von yocko "und selbst mit einem Badeslip erntet man schon einiges an Blicken" kommt mir schon sehr übertrieben vor. Badeslips sind zwar eine kleine Minderheit, aber "einiges an Blicken" in Richtung von Badeslipträgern sind mir noch nie aufgefallen. Und ich staune immer noch, dass anscheinend viele Mitglieder dieses Forums sogar mit Badeslips Probleme haben.

Wie dem auch sei: solange einige Bademeister in meinem Stammbad mich gelegentlich freundlich begrüssen, gehen reale oder eingebildete Reaktionen von anderen Badegästen mir buchstäblich am A..... vorbei.
.
Auch ich fände es, ehrlich gesagt, ein Anfang, wenn zumindest mehr Leute offen normale Badeslips tragen - und es müssen ja nicht mal so knappe wie mein Olaf Benz Blu1200 sein! Stattdessen werden Slips lieber 'sicherheitshalber' unter der Badeshorts angezogen und man muss froh sein, wenn es zumindest nicht die Unterhose ist. Wenn einer in einer Therme oder ähnlichem doch mal einen knappen Slip trägt, ist es meistens ein Bodybuilder mit Freundin in knappstem Bikini. Wäre da mehr 'Normalität' wie in der 80er Jahren da, dann wäre ein String eine besser akzeptierte Alternative. Bis dahin werde ich selbst wohl eher nur an Badeseen Strings tragen.

haenschen15.4
Microstring Träger
Beiträge: 151
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 17:44
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Münsterland
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Warum kein Badestring?

Beitrag von haenschen15.4 » Mo 13. Jan 2020, 16:40

An manchen Stellen ist es nicht möglich im String ins Bad zu gehen. Im maximare in Hamm bin ich in unterschiedlichen Jahren rausgeflogen, im atlantis in Dorsten wird man schon im bulgetanga vom Schwimmmeister angemacht, ähnliches gilt im aquarius in Borken. Im copacabackum in Herten tragen weder M noch W ansatzweise etwas wie String. Demnächst 'teste' ich noch weitere Bäder.

Benutzeravatar
emjay
String Fanatiker
Beiträge: 562
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 19:50
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal
Kontaktdaten:

Re: Warum kein Badestring?

Beitrag von emjay » Mo 13. Jan 2020, 18:53

Hast du noch die Modelle parat, welche für deine Probleme mit dem Personal gesorgt haben?

haenschen15.4
Microstring Träger
Beiträge: 151
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 17:44
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Münsterland
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Warum kein Badestring?

Beitrag von haenschen15.4 » Di 14. Jan 2020, 07:46

In Dorsten ein schwarzer bulgetanga(1/3 Pobedeckung) von Wojoer. In Borken ein blauweißer Tanga(vorn Dreieck, hinten 1/3 Pobedeckung von Eros Veneziani). Es gibt halt Bäder wo andere Badegäste krähen “Herr Schwimmeister ich weiß was...“ Umgekehrt gibt es Bäder, wo es keinen juckt. So z.B. am 5.1.im lagunenbad Willingen(wird bald geschlossen und entkernt) gegen Abend: keiner störte sich an einem apricotfarbenen G-String(durchscheinend) von dream luxury, egal ob Becken oder Rutsche. Dafür im NASS Arnsberg Gekicher von ca 12j. Jungs gegen 18Uhr am 11.1. bei einem gemäßigten blauen String. Obwohl vorher in der Nähe eine junge Dame im Stringbikini vorbeiging. Da lob ich das Solebad Wischlingen und das bahia Bocholt: da 'geht' auch knappes. Höchstens mal ein hinterher pfeifen. Nachtrag: auch im lago in Herne keinerlei Probleme im String.
Zuletzt geändert von haenschen15.4 am Mo 27. Jan 2020, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten