Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Fragen, Erlebnisse & Erfahrungen rund um den String als Bademode.
Benutzeravatar
Christoph1990
Microstring Träger
Beiträge: 205
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 15:01
Barvermögen: Gesperrt
Bank: Gesperrt
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von Christoph1990 » Do 30. Aug 2018, 11:05

Bremsfallschirme! :lol:

Also ich trage auch weiterhin Badeshorts und weiß auch nicht was an der Bezeichnung so verkehrt ist. Was wir kurze Hosen nennen, heißt im Englischen ebenfalls Shorts. Da ist die englische Sprache vielleicht einfach undifferenzierter. Shorts können sowohl diese von trm_string verlinkten "Turnhosen" als auch normale "kurze Hosen" oder eben "Badeshorts" sein (auch wenn das Material sich zwischen Badeshorts und normalen Shorts natürlich unterscheidet und auch wenn die die Modelle unterschiedlich lang sind).

Abgesehen davon wie weit die Shorts nach unten reichen "dürfen" und ob das dann noch definitionsgemäß "Shorts" sind, verstehe ich aber auch nicht was an Bade- oder Alltagsmode so schlimm ist, die bis zu den Knien reicht. Als jemand - unter derzeit wohl der Mehrheit an Badenden - die Badeshorts tragen, kann ich euch sagen, dass die in keinster Weise beim Schwimmen hinderlich sind oder "bremsen". Zur Info: Die Badeshorts, die ich trage, sind den Modellen von "BOSS" und "Chiemsee" sehr ähnlich, die emjay in seinem Beitrag verlinkt hat.

Zum Argument: Die sind auch nicht tolerant, wieso soll ich dann neutral in meiner Sprache sein und andere Mode nicht abwerten dürfen? Ich halte nicht viel davon, sich rein aus Prinzip auf dasselbe Niveau zu begeben. Das hilft niemandem, sondern trägt nur zur Polarisierung in dem Thema bei. Ich verstehe die Frustration von manchen hier sehr gut. Aber wenn man im "echten Leben" drauf angesprochen wird wieso man denn Strings trägt, antwortet man wohl auch nicht "Ist meine Sache, du Kartoffelsackträger!?", sondern eher "Weil es bequem ist!" oder "Weil ich Strings mag!".

buttock
G-String Träger
Beiträge: 84
Registriert: Mo 21. Mai 2018, 20:40
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Nürnberg
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von buttock » Do 30. Aug 2018, 11:36

Die verlinkten Shorts sind in der Tat Shorts. Was ich hier mehrheitlich sehe sind Badelongs, und da wiederum sieht man oft noch eine Undershort drunter...auch im Schwimmbad...was meinen Toleranzbereich dann schon etwas strapaziert. Schlicht eklig mit ner Unterhose unter der Badelong ins Schwimmbecken zu gehen...

Benutzeravatar
Wolpertinger
G-String Träger
Beiträge: 146
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 12:05
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Ulm
Hat sich bedankt: 49 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von Wolpertinger » Do 30. Aug 2018, 14:09

Leute, der Kern der Differenzen was die Beheichnung dieser Bade-Shorts angeht liegt wohl in dem was man in seiner eigenen Jugend als gewohnte Badebekleidung ansieht.
Ich und so einige andere hier sind es eben gewohnt, seit der Schulzeit oder auch davor Badehosen zu tragen, die heute als Speedo bezeichnet werden.
Alles was größer und weiter geschnitten ist, ist für uns ältere eher unverständlich, da es sich in der Knappheit aus der Sicht eines Badestrings genau in die entgegensetze Richtung bewegt. Daher wird eben gerne gelästert, das ist aber sicher keine ernsthafte Böse Absicht und schon gar keine Diskreminierung.

Gruß Wolpertinger

Benutzeravatar
emjay
Bulgestring Träger
Beiträge: 472
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 19:50
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von emjay » Do 30. Aug 2018, 17:54

Stringträger sind "auf dem Präsentierteller" und müssen sich manchen Spruch anhören, entweder (selten) direkt gesagt, (meistens) hinterhergerufen oder zu anderen, aber so laut, dass man es hören kann/soll.

Umgekehrt kann das schon deswegen nicht passieren, weil "wir" niemals eine solche Masse bilden und weil die "Ziele" so gewöhnlich gekleidet sind, dass Sprüche wirkungslos wären.

Und sicher gibt es kein Badeshorts-Forum, wo über Speedo- oder gar Stringträger gelästert wird: "Ich habe heute wieder 'ne Beule gesehen. Schrecklich, diese alten Leute. Dass die sich echt überall präsentieren müssen." oder "Ihr glaubt es nicht, heute war ein Ritzenputzer im Bad. Herrlich, wie der seinen Arsch durch die Menge geschoben hat. Als ob das jemand sehen wollte." Und wenn, würden wir das auch als harmlose Lästerei sehen?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor emjay für den Beitrag:
Christoph1990
Bewertung: 8.33%

Benutzeravatar
trm_string
Microstring Träger
Beiträge: 200
Registriert: Do 17. Mai 2018, 22:54
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von trm_string » Do 30. Aug 2018, 19:47

.
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Hier ist ein links - rechts Vergleich:

20180830_slip_vergleich.jpg
20180830_slip_vergleich.jpg (39.39 KiB) 1981 mal betrachtet

Der "Badeshort" in diesem Bild ist genau das, was in Stringforen - nicht nur hier - seit Jahren als "Kartoffelsack" bezeichnet wird.

Und das Wort "Sack" ist einfach eine Umwandlung von dem optischen Eindruck in Worten. Genau so wie eine weiße Wand als "weiß" beschrieben wird und eine blaue Wand als "blau". Das hat meines Erachtens nichts mit Intoleranz zu tun.
.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor trm_string für den Beitrag:
yocko
Bewertung: 8.33%

Benutzeravatar
emjay
Bulgestring Träger
Beiträge: 472
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 19:50
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von emjay » Do 30. Aug 2018, 19:56

Das sind Boardshorts, die ursprünglich aus der Surferszene stammen.

Hier mal ein "echter" Kartoffelsack von kartoffelsack.de; die müssen es wissen.

https://www.kartoffelsack.de/wp-content ... k-15kg.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor emjay für den Beitrag:
Christoph1990
Bewertung: 8.33%

Benutzeravatar
Normal
Stringträger
Beiträge: 47
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 18:58
Barvermögen: Gesperrt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von Normal » Sa 1. Sep 2018, 18:55

Die heissen "Kartoffelsack" und dabei bleibt es. Bin da eh etwas altmodisch. Ohne irgendwelche Hintergedanken heisst es bei mir auch nicht "Schaumkuss"oder "PaprikaSchnitzel", sondern so, wie es schon immer hieß!

Also Kar-tof-fel-sack und damit basta!

Benutzeravatar
Stringtomm
Stringträger
Beiträge: 23
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 11:04
Barvermögen: Gesperrt
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von Stringtomm » Sa 1. Sep 2018, 20:29

Hallo Normal,

mit "Schaumkuss" meinst Du doch sicherlich das "Schaumgebäck mit maximal pigmentierten Migrationshintergrund"? :?

Sorry, konnte ich mir gerade nicht verkneifen! :lol:

VG ;)

Benutzeravatar
emjay
Bulgestring Träger
Beiträge: 472
Registriert: Mi 16. Mai 2018, 19:50
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von emjay » Sa 1. Sep 2018, 21:18

Wie ernst der Vergleich zwischen Kartoffelsack und Negerkuss bzw. Zigeunerschnitzel gemeint ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen.

Die letztgenannten Begriffe waren (oder mögen es auch immer noch sein) zumindest gesellschaftlich verankert. Für den Kartoffelsack als Bezeichnung für Board- bzw. Badeshorts sehe ich das nicht. Da wurde aus meiner Sicht einfach nur die persönliche Ablehnung in ein despektierliches Wort gegossen und von einer überschaubaren Gruppe, nämlich Teilen der Badestring-Gemeinschaft, übernommen.

Aus einem Forum ist mir auch noch die Bezeichnung "Windel" für die klassische Badehose geläufig. Nun, ich finde Badeslips gut, die perfekte Mischung aus schwimm- und gesellschaftstauglich (zumindest in Europa), aber ich würde auch sonst nicht auf die Idee kommen, jemandem eine "Windel" anzudichten.

Also "Bremsfallschirme" statt "Kartoffelsäcke" finde ich deutlich kreativer und auch nicht so abwertend … meine Meinung. Es soll gerne jeder schreiben wie er will; vielleicht konnte ich aber zumindest einen Denkanstoß geben.

Benutzeravatar
trm_string
Microstring Träger
Beiträge: 200
Registriert: Do 17. Mai 2018, 22:54
Barvermögen: Gesperrt
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ist eine Bezeichnung wie "Kartoffelsack" okay?

Beitrag von trm_string » So 2. Sep 2018, 11:47

emjay hat geschrieben:
Sa 1. Sep 2018, 21:18

Also "Bremsfallschirme" statt "Kartoffelsäcke" finde ich deutlich kreativer und auch nicht so abwertend.
Der Begriff "Bremsfallschirm" stammt von mir. Ich benutze den gerne, um zu beschreiben wie "Badeshorts" sich beim Schwimmen auswirken.

Christoph1990 hat geschrieben:
Do 30. Aug 2018, 11:05

Als jemand - unter derzeit wohl der Mehrheit an Badenden - die Badeshorts tragen, kann ich euch sagen, dass die in keinster Weise beim Schwimmen hinderlich sind oder "bremsen".
Ich schließe aus dem Kontext, dass Du den Vergleich in der Praxis noch nicht selbst gemacht hast.

Wie unkomfortabel Boxershorts als Unterwäsche sind, hast Du ja auch nur beim Vergleich festgestellt. Wie kannst Du ausschließen, das ein Vergleich zwischen Boxershort und z.B. Badeslip beim Schwimmen nicht ein ähnlicher Befreiungsschlag wäre wie beim Vergleich als Unterwäsche ?
.

Antworten